Sanierung A7 startet im Herbst

Veröffentlicht am 21.06.2018 in Wahlkreis

Schon 2016 informierte sich Andreas Stoch mit der SPD Giengen vor Ort von der Lärmbelästigung durch die schadhafte A7

Nach monatelanger Vorarbeit durch das Tiefbauamt der Stadt Giengen hat sich zusammen mit Oberbürgermeister Dieter Henle auch der Heidenheimer SPD-Landtagsabgeordnete und Fraktionschef im Stuttgarter Landtag, Andreas Stoch, wegen des schlechten Zustands der A7 ans Regierungspräsidium gewandt. Von dort kam die Nachricht, dass die Sanierungsarbeiten bereits im Herbst beginnen.

Vor allem im Bereich der Südstadt und im Teilort Hürben wird die Stadt Giengen von vermeidbarem Lärm beeinträchtigt. Er entsteht durch den schlechten Zustand der A7 zwischen Niederstotzingen und Giengen. Auf Initiative des Giengener Tiefbauamts und von OB Dieter Henle begann man im Regierungspräsidium, die Lage zu prüfen. „Die Geräuschbelastung ist erheblich und häufig Thema in Bürgergesprächen“, so der Oberbürgermeister. „Wir setzen uns daher nachhaltig für diesbezüglich entlastende Maßnahmen ein.“

Zusammen mit ihm schaltete sich nun auch der SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Stoch ins Geschehen ein. „Der Zustand der A7 zwischen Giengen und Niederstotzingen hat sich in den letzten Jahren massiv verschlechtert. Sowohl für den Fernverkehr aber auch für die Einwohner des Landkreises Heidenheim, die diese Strecke häufig nutzen, ist dies durch erhebliche Fahrbahnunebenheiten, Schläge und eine starke Geräuschentwicklung spürbar“, so der Abgeordnete. Gerade auch die Lärmbelästigung für die Anwohner habe Stoch veranlasst, Kontakt mit dem Regierungspräsidium Stuttgart aufzunehmen. Konkret hat er in einem persönlichen Schreiben den unzumutbaren baulichen Zustand der Strecke bemängelt und eine Sanierung des Abschnitts gefordert.

In seinem Antwortschreiben teilt nun Regierungspräsident Wolfgang Reimer mit, dass von den Mitarbeitern der Außenstelle Ellwangen eine Erhaltungsmaßnahme von der Anschlussstelle Giengen bis zur Kreisgrenze Heidenheim/Alb-Donau vorbereitet wurde. Die Sanierungsarbeiten seien bereits ausgeschrieben und werden im Herbst beginnen.

Andreas Stoch und Oberbürgermeister Dieter Henle zeigten sich über diese Mitteilung hocherfreut, da hierin eine wirksame Maßnahme zur Lärmreduzierung umgesetzt werde. Beide wollen sich darüber hinaus für weitere Lärmschutzmaßnahmen in diesem Streckenabschnitt einsetzen und bleiben dazu im Gespräch mit dem Regierungspräsidium.

 

Homepage Andreas Stoch

Mitglied werden

Veranstaltungskalender

Alle Termine öffnen.

10.12.2018 Sitzung SPD-Kreisvorstand

Alle Termine