Hilde Mattheis: Schnelles Internet für Hüttisheim

Veröffentlicht am 31.08.2020 in Pressemitteilungen

Ulm, 31.08.2020 – Das Bundesprogramm zur Förderung des Breitbandausbaues in der Bundesrepublik unterstützt Kommunen nach erfolgreichen Anträgen finanziell bei der Umsetzung des Breitbandausbaues. Nun wird auch das Bauprojekt der Gemeinde Hüttsheim gefördert, freut sich die Ulmer Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis.

 

„Wir schließen nach und nach die weißen Flecken des Breitbandausbaus in Deutschland. Nun erhält Hüttisheim 659.390 Euro aus dem Digitalfonds des Bundes, das sind 50% der Gesamtkosten von rund 1,3 Mio Euro zum Ausbau von Glasfaserkabeln in der Gemeinde.“, sagte Mattheis.

 

„Die Bundesförderung zeigt, dass eine Breitbandversorgung, die sich nur an Marktmechanismen orientiert, zum Scheitern verurteilt ist.“, ergänzte Mattheis. Voraussetzung für erfolgreiche Anträge der Kommunen ist neben einer Unterversorgung unter 30 Mbit/s auch das Ergebnis einer Marktabfrage, bei der die Kommunen auch zukünftig durch den Markt nicht wirtschaftlich hätten erschlossen werden können. „Mit den geförderten Bundesmitteln können die Telekommunikationsunternehmen die Gemeinden im ländlichen Raum an das Hochgeschwindigkeitsnetz anschließen. Wie wichtig das ist, hat sich in der Corona-Krise gezeigt, als Unternehmen, Lehrer, Schüler und viele andere auf schnellen Internet angewiesen waren und sind.“

 

Homepage Hilde Mattheis MdB

Veranstaltungskalender

Alle Termine öffnen.

24.09.2020, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Anders-Sein in unserer Gesellschaft
Der Arbeitskreis Christinnen und Christen lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich zusammen  m …

Alle Termine

Jetzt Mitglied werden Online spenden