Kopfbild

SPD Ortsverein Neuenstadt am Kocher

21.11.2013 in Kreisverband

Juratovic als Kreisvorsitzender bestätigt

 

Die SPD im Landkreis Heilbronn hat den Unterländer Bundestagsabgeordneten Josip Juratovic erneut zu ihrem Vorsitzenden gewählt. Der 54jährige wurde von 96 % der Delegierten auf dem Kreisparteitag in Nordheim im Amt bestätigt.

 

18.11.2013 in AG 60plus

Heilbronn historisch: Menschen, Plätze, Geschichten

 

SPD-Senioren des Landkreises besuchten das Haus der Stadtgeschichte

Die Arbeitsgemeinschaft 60 plus des SPD-Kreisverbandes Heilbronn-Land hat – auch wenn ihre Mitglieder aus den Ortsvereinen de Landkreises kommen – großes Interesse an der Stadt Heilbronn, ihrer Belange und ihrer Geschichte, liegt doch der Stadtkreis mitten im Landkreis und ist Zentrum der Region Heilbronn-Franken. Und so entschlossen sich die ländlichen SPD-Senioren zu einem Informationsbesuch im Haus der Stadtgeschichte in der Eichgasse unter der kundigen Führung von Dorothea Braun-Ribbat.
Das Haus der Stadtgeschichte präsentiert sich in seiner gegenwärtigen Form seit Sommer 2012 und verzahnt Städtische Museen und Stadtarchiv am Deutschhof. Möglich geworden ist dies durch eine Drei.Millionen-Euro-Spende des Heilbronner Unternehmers und Mäzen Otto Rettenmaier zu seinem 86. Geburtstag; seine Büste, geschaffen von Gunther Stilling, findet sich gleich im Eingangsbereich. Herzstück des „Otto Rettenmaier Haus“ ist die Dauerausstellung Heilbronn historisch! Menschen, Plätze, Geschichten“, die die „Entwicklung einer Stadt am Fluss“ dokumentiert. Die Ausstellungskonzeption basiert auf einer multidimensionalen und multimedialen Themenvermittlung sowie interaktiver Präsentation.

 

30.10.2013 in Ankündigungen

Medizin an der Grenze zwischen Ethik und Ökonomie

 

Einladung zu einer gemeinsamen Veranstaltung am Mittwoch, 13.11.2013 ab 19 Uhr in der „Harmonie“ Heilbronn, Merianzimmer
Was macht uns heil? Heilsbegriffe in der Religion und Heilungsbemühung in der Medizin haben vieles gemeinsam. Die beiden SPD-Arbeitskreise „Christen“ und „Gesundheit“ haben Fragen gestellt: Sind die Grundsätze der SPD – Solidarität und Gerechtigkeit – und christlich-ethische Aspekte als Wertegrundlage für die Krankenversorgung noch aktuell? Ist die Medizin schon zu einem reinen Geschäftsmodell nach ökonomischen Maßgaben geworden? Gibt es einen Weg, der ethische Forderungen und wirtschaftliche Belange angemessen erfüllt? Sind wir in der Gesundheitspolitik auf einem falschen Weg? Wo ist unter ethischen Gesichtspunkten Korrekturbedarf? Ist das Versorgungssystem, besonders im Krankenhaus, noch menschengerecht? Sind Menschenwürde und Selbstbestimmtheit von Patienten Illusion?

 

30.10.2013 in Ankündigungen

Einladung zum Besuch des Hauses der Stadtgeschichte in Heilbronn

 

Liebe Genossinnen, liebe Genossen,

wie angekündigt, laden wir herzlich zur nächsten Veranstaltung der SPD AG 60 plus im Landkreis ein auf

Mittwoch, den 13. November 2013, Beginn 14:30 Uhr

ins Haus der Stadtgeschichte Heilbronn, Eichgasse 1 (Deutschhof)

zu einer Führung durch die Ausstellung im Otto Rettenmaier Haus

mit Dorothea Braun-Ribbat, ehemalige Leiterin der Volkshochschule Heilbronn

Der Titel der Ausstellung lautet:
Heilbronn historisch! Menschen, Plätze, Geschichten
Dank der Spende des Heilbronner Unternehmers Otto Rettenmaier wurde das Archivgebäude zum neuen Haus der Stadtgeschichte umgebaut und die Ausstellung zur Heilbronner Stadtgeschichte vollständig neu konzipiert und gestaltet.
Eine Zeitreise durch 1200 Jahre führt uns von der ersten schriftlichen Erwähnung bis in die Gegenwart. Sie macht Stadtgeschichte zum Erlebnis und zeigt das Werden der modernen Großstadt.

Für die Führung werden je nach Teilnehmerzahl zwischen 2,00 € und 2,50 € pro Person fällig. Wir freuen uns über zahlreichen Besuch, Gäste sind willkommen.

Herzliche Grüße

Sieghart Brenner

 

21.10.2013 in AG 60plus

Die Schulreform ist noch nicht griffig

 
Rainer Dalem diskutiert mit den SPD Senioren über Bildungspolitik

Was ist aus der Bildungspolitik nach zweieinhalb Jahren grün-roter Regierungspolitik geworden? Dieser Frage widmete sich die AG 60plus der SPD Heilbronn-Land, und hatte dazu Rainer Dahlem eingeladen, pensionierter Berufsschullehrer und viele Jahre GEW-Landesvorsitzender. Dahlems Zwischenbilanz fiel „gemischt“ aus. Positiv sei Einbeziehung der frühkindlichen Bildung in die Bildungspolitik, weil der Schulerfolg noch immer von der sozialen Herkunft beeinflusst wird. Auch die Abschaffung der Grundschulempfehlung wird begrüßt, dadurch werde die Elternverantwortung gestärkt. Um der Diskriminierung der Haupt- und Werkrealschulen entgegenzuwirken, sei die Einführung der Gemeinschaftsschulen überfällig. Hier komme die individuelle Förderung einer neuen Schulgeneration zum Tragen, dazu brauche man gut ausgebildete und eine genügende Zahl an Lehrern. Dahlem kritisierte die geplante Stellenreduzierung um 11 600 Lehrkräfte bis 2020. Auch wenn man mittelfristig dem Rückgang der Schülerzahlen Rechnung zu tragen habe. Für Dahlem, kommt es darauf an, einen passablen Schulentwicklungsplan erfolgreich durchzusetzen, wobei man nicht umhin käme, längst als gefährdet erkannte Schulstandorte zu bereinigen.